14:41

Fabian Knecht

Genitiv, 2017

47

Courtyard // Innenhof

ENGLISH

Performance

I’m sure you recall the image: Harold Lloyd hanging on the clock hand, later cited in Back to the Future. ‘Future Nows’, a throw of the dice.

On September 16, 2017 a man throws himself off a tower. He wears simple, dark clothing and no shoes, almost like a dancer. A falling body. A dance with gravity. A jump out of time to the beat of the clock tower. A vector in space. A line to the ground. A fleeting gesture. The fall of a man.

On September 16, 2017 a man throws himself off a museum. A plunge into the depths, like the son of an artist. A jump into the void in the artist’s clothes.

On September 16, 2017 a man threw himself off of Hamburger Bahnhof.

‘Follow me, comrade aviators… infinity is before you.’ (K.M.)

DEUTSCH

Performance

Sie erinnern sich sicher an das Bild, Harold Lloyd hängt am Zeiger der Uhr, später zitiert in Back to the Future. „Future Nows“, ein Wurf der Würfel in die Zukunft.

Am 16. September 2017 stürzt sich ein Mann von einem Turm. Er trägt schlichte dunkle Kleidung und keine Schuhe, fast wie ein Tänzer. Ein stürzender Körper. Ein Tanz mit der Schwerkraft. Ein Fall aus der Zeit, im Taktschlag des Glockenturms. Ein Vektor im Raum. Eine Linie zum Boden. Eine flüchtige Geste. Der Sturz eines Menschen.

Am 16. September 2017 stürzt sich ein Mann von einem Museumsgebäude. Ein Sturz in die Tiefe, wie der Sohn eines Künstlers. Ein Sprung in die Leere, in der Kleidung des ­Künstlers.

Am 16. September 2017 stürzte sich ein Mann vom Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin.

„Fliegerkameraden, folgt mir, fliegt! … Vor uns erstreckt sich die Unendlichkeit.“ (K.M.)